Was muss ein LKW-Fahrer leisten?

Author: | Posted in LKWs in Deutschland No comments

Egal ob Fernfahrer oder nicht, LKW-Fahrer müssen viel leisten und einige Anforderungen erfüllen, um ihren Job ausführen zu dürfen. Von regelmäßigen Nachschulungen über Gesundheitschecks zur Einhaltung von Regeln und Gesetzen die Lenkzeiten, Ladungssicherung und Verkehrsregeln betreffend, müssen die Männer und Frauen hinter den Steuern der Autobahnriesen vieles können und wissen. Wir haben uns den Beruf LKW-Fahrer einmal genauer angeschaut.

Der Führerschein

Seit 2013 ist auch der „normale“ Führerschein für PKW auf eine Dauer von 20 Jahren begrenzt – danach wird ein Neuantrag fällig, der mit einer Prüfung der Reflexe, Sehfähigkeit und allgemeinen Fahrtüchtigkeit einhergehen kann. Was bei vielen Autofahrern vor 5 Jahren für Aufregung und Unverständnis gesorgt hat, ist für LKW-Fahrer längst Standard. Für LKWs bis 7,5 t muss der Fahrer alle 5 Jahre einen neuen Führerschein beantragen, für LKWs über 7,5 t wird ab dem 50. Lebensjahr zusätzlich eine ärztliche Untersuchung Pflicht, die die Fahrtauglichkeit nachweist und bestätigt.

Je nachdem, wann der Führerschein erworben wurde, ist der Fahrer eines LKWs von über 7,5 t bis zum 50. Lebensjahr nicht verpflichtet, einen neuen Führerschein zu beantragen, muss dann jedoch direkt die volle ärztliche Untersuchung über sich ergehen lassen.

Das Zusatzwissen

Vor allem im Speditionsverkehr ist es wichtig, genau über Ladungssicherung und maximale Ladekapazitäten des eigenen Fahrzeugs Bescheid zu wissen. Entsprechend müssen LKW-Fahrer alle paar Jahre einen Auffrischungskurs in Sachen Ladungssicherung belegen, um sich und ihren Arbeitgeber gegen Fehlverhalten abzusichern. Denn ist der LKW falsch beladen und die Polizei sieht das, wird eine empfindliche Geldstrafe fällig – bei mehrmaligem Verstoß kann sogar der Führerschein eingezogen werden.

Außerdem müssen viele Fahrer von ihrer Spedition aus zusätzliche Kurse belegen, in denen sie regelmäßig über die aktuellen Verkehrsregeln unterrichtet werden. Vor allem Fernfahrer müssen diese Kurse besuchen, um über Neuerungen im europäischen Ausland Bescheid zu wissen. Von der Geschwindigkeitsbegrenzung Innerorts zur maximal erlaubten Lenkzeit müssen die Fahrerinnen und Fahrer alle Informationen im Kopf haben, wenn sie sich auf die Fahrt machen.

Kein einfacher Job

So romantisch und simpel der Job des LKW-Fahrers zu sein sein mag: Er ist es nicht. Vor allem um Fernfahrer zu werden, muss der Bewerber einige Voraussetzungen erfüllen und viele zusätzlichen Qualifikationen mitbringen oder erwerben. Mit diesem Hintergrundwissen erscheint der Brummi-Fahrer an der nächsten Autobahnraststätte in einem ganz anderen Licht, oder?